Seven Summits Schuhe für die Mülltonne

StefanWandern3 Comments

Seven Summits Bergschuh, bei dem sich die Sohle von der Ferse bis etwa zur Mitte des Schuhs vollständig gelöst hat
Seven Summits Bergschuh, bei dem sich die Sohle von der Ferse bis etwa zur Mitte des Schuhs vollständig gelöst hat

Der Seven Summits Bergschuh verwandelt sich in eine Mischung aus Bergschuh und Flip-Flop. Ein Berg-Flop von Seven Summits, quasi.

Nach 5 Jahren und geschätzten 15 Tagen in den Bergen haben sich mein Bergschuh und seine Sohle voneinander getrennt, mitten während einer mehrtägigen Tour. Was meinen Schuh bis zum Ende der Tour zusammengehalten hat, waren Glaube und ein paar Kabelbinder. Das Produkt: ein rund 100 Euro teurer Bergschuh der Intersport Eybl Eigenmarke Seven Summits.

Bergschuh, bei dem die abgelöste Sohle mit Kabelbinder fixiert wurde

Beim linken Schuh hat sich die Sohle bereits am ersten Tag von der Ferse bis etwa zum Ballen gelöst. Mit Kabelbinder fixiert haben die Schuhe zumindest die restlichen 3 Tage überstanden

Der freundliche Verkäufer bei Intersport Eybl hat mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass es völlig normal ist, wenn sich Schuhe nach etwa fünf Jahren auflösen, vor allem wenn man nicht viel damit unterwegs ist. Sehr beruhigend, oder?

Angesichts meiner persönlichen Erfahrung mit dieser Marke steigt mein Respekt vor dem Mut von Wolfgang Fasching ins Unermessliche. Der Mann geht angeblich mit diesem Schrott auf echte Berge. Na dann Berg heil!